Peter Stohl
Peter  Stohl

 

Sperling-Verlag:

ISBN: 978-3942104326

12,00 EUR

220 Seiten

 

Erscheinungstermin: 4. November 2015

 

 

Das Leben endet mit dem Tod. Der Tod ist gnädig. Ewiges Leben gibt es nicht. Aussagen, die uns seit Jahrtausenden begleiten. Doch was, wenn dem nicht so ist? Wenn der Tod keine Gnade kennt und ewiges Leben auf perfide Art und Weise doch möglich ist. Wenn Liebe und Rache stärker sind als er. Wenn ...

 

 

 

Anton Vogel – Grabeshunger

Maria Hertting - Von München nach Budapest

Bernhard Finger – Das Gerücht

Kerstin Gramelsberger – Der Folterkönig

T. K. Alice – Royal Undertaker

Matthias Bäßler – Monster

Jürgen Gabelmann – Endstation

Andrea Bienek – Der letzte Kuss

Martina Sprenger – Ewigkeit

Vera C. Koin –Laufe und töte

Patricia Rieger – Der Nachzehrer

Christina Wuttke – Ab in den Urlaub

Nadine Horn – Rosalia

Wendy Nikolaizik – Qualen

Harry Michael Liedtke – Dead Slow Decay

Colin Gross – Die Rente

Vertigo Straycat – Mein Skelett

Birgit Lüttmann – Ich, die Retterin

Johann Maierhofer – Liebe auf Leben und Tod

Lars Hannig – Grabhügelhaus

Mariya Medunytsya – Leichendämon

Katherina Ushachov – Lore

Timo Pohlner – Die gestohlene Hand

Matthias Ramtke – Die Tochter

Verena Schönfelder – Verflucht im Leben

Kalewandra Melest – Die Angst im Nebel

Anja Linnenbach – Das Dinner

M. W. Ludwig – In alle Ewigkeit

Ann Blackthorne – Sturmjäger

Monika Klein – Der Blutsauger

Daniel Spieker – Bedingungslose Liebe

Frederic Breiler – Die Geburt

Fabian Beranovsky – Der Lich

Amea Brunonis – Fae

Isabell Kohlberger – Lord Afterlife

Monika Grasl – Der Totengräber

Peter Stohl – Der Sohn des Friedhofwärters

Inga Kess – Savannah

Nurja Bingel – Auf der Brücke

Kimberly Waldick – Gezinkte Würfel

Sebastian Loy - Mutterliebe

 

Umschlaggestaltung: Irina Piechulek

 

 

 

Sperling-Verlag:

 

ISBN: 978-3942104784

12,00 EUR

220 Seiten

Erscheiniungsdatum:

12 November 2018

 

Fabeltiere sofern es sie gibt haben die Macht, die Grenzen zwischen der Zauberwelt und der Menschenwelt zu überschreiten. Schon seit Jahrhunderten erzählt man sich von Pferden, deren Hörner und Tränen Wunden heilen können. Von Vögeln, deren Federn das Leid der Menschen aufsaugen. Und von riesigen Echsen, deren Blick jedes Wesen zu Stein erstarren lässt. An die Existenz der Fabeltiere wollen viele nicht glauben. Bis sie auf eines der mystischen Tiere treffen, dass sich in unsere Welt verirrt hat.

 

 

Vera C. Koin – Sieh dich nicht um

Svenja Dobbert – Der Phönix und der Minotaurus

Heidi Gensheimer – Der Finsterwald

Peter Stohl – Dämon

Anton Vogel – Die Teufelsinsel

Julia Ziehnert – Die Flügel meiner Kindheit

Manuela Ruckerbauer – Der Ruf der Wasserpferde

Anton Haider – Colorado Jack

Matthias Biel – Tief im Wald

Helge Lange – Heimisches Feuer

Inga Kess – Der Zerberus von Münstereifel

Nora Marie Borrusch und Rainer Wüst – Hinter der Nebelbank

Detlef Klewer – Artgerechte Haltung

Albertine Gaul – Die Rückkehr der Rüsselpferde

Brigitte Kähler-Chau – Der Drache Uus

Jens-Philipp Gründler – Gryphus

Anne Schmitz – Die Caladira

Dirk Uwe Becker – Die Wolfsrättin

Anja Apostel – Der Edelsteinpfau

Sven Linnartz – Auge in Auge

Sebastian Loy – Der Auftrag

Carmen Bleiker – Wellenpferde

Miriam Strieder – Gryphon

Oliver Miller – Das römische Grab

Anna Breulmann – Die blaue Dunkelheit

Sonja Schirdewan – Tales of Stormland

Anni Behost – Bakeneko

Florian Rattinger – Abseits des Weges

Alexandra Marie Rudolph - Boto

Sabine Reifelstahl – Zwei auf einen Streich

Franziska Flachs – Ein Phönix für den Sultan

Annika Buchmann – Die Krähe

Tobias J. Körtner – Die Sammlung

Stephanie Richter – Drachenballade

Frauke Kurzawski – Selkness

Immanuel Koschnitzke – Ralf Mannelig Feuerbart

Verena Jung – Das Feuerhorn

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Stohl